Entdecke Deutschland

Wilseder Berg – Herzstück der Lüneburger Heide

Wilseder Berg

Der Wilseder Berg – das Herzstück der Lüneburger Heide und ebenso wohl meist besuchter Ort in der größten Heidefläche Europas.

Wilseder Berg

Mit 169,2 m ü. NHN ist der Wilseder Berg die höchste Erhebung in der Lüneburger Heide. Dadurch ist er das Herzstück der größten Heidefläche Europas. Das autofreie Naturschutzgebiet erstrecken sich auf insgesamt 230 Quadratkilometer.

Wilseder Berg in der Lüneburger Heide Totholz Naturschutzgebiet

Entstehung

Auf dem Weg zum Wilseder Berg

Während der vorletzten Eiszeit, der Saaleeiszeit entstand der Wilseder Berg, welcher ein Teil einer Endmoräne ist. Der Berg hat ein ausgedehntes Hochplateau und einen flachen Gipfel. An den Rändern ist er vielgestaltig ausgeprägt mit Mulden, Tälern und kleinen Schluchten.

Wilseder Berg

Die Böden der Umgegend bestehen aus ausgewaschenen, kiesig-sandigen Böden mit Ort-Steinschichten. Darauf liegen offene Sandflächen, großflächige Heidegebiete und weitläufige Nadelwälder. Ebenso wie im Wacholderwald und dem Büsenbachtal werden hier die Heideflächen von Heidschnucken beweidet.

Auf dem Weg zum Wilseder Berg in der Lüneburger Heide

Geschichte 

Blick zum Wilseder Berg

Der Gipfel des Wilseder Berges bot in der Vergangenheit naturgemäß einen anderen Anblick als heute. In den 1860er-Jahren wurden dort 7 Fichten als Wahrzeichen angepflanzt, um den Wilseder Berg in der hügeligen Landschaft besonders zu betonen.

Baumallee auf dem Weg zum Wilseder Berg

Im Herbst 1889 waren es nur noch fünf, zwischen 1904 und 1906 waren noch drei Fichten vorhanden und um 1910 war von diesen Fichten schließlich nur noch ein Baum übrig. Der Heidebrand im Jahre 1920 setzte diesem Baum zu, so dass er noch bis etwa 1926 stand.

Wilseder Berg

1977 schreibt Walter Gröll, dass eine Rotbuche als neuer Signalbaum auf dem Wilseder Berg wachse.

Wilseder Berg

Autofreies Naturschutzgebiet Lüneburger Heide

Wilseder Berg

Einzigartig in Europa und ideal für den ungestörten Naturgenuss ist das 23 Hektar grosse, autofreie Naturschutzgebiet Lüneburger Heide. Die sandigen Wege durch die fantastische Heidelandschaft kann man folglich nur zu Fuß, per Fahrrad oder mittels Kutsche erkunden. Somit auch den Wilseder Berg. 

Blick auf den Wilseder Berg

Sowohl der Wilseder Berg, wie auch der Totengrund sind unvergessliche Naturhöhepunkte. Von der Spitze des Herzstückes der Lüneburger Heide eröffnet sich einem ein atemberaubender Blick über die unendliche Weite der Heidelandschaft. Zudem finden sich hier zu jeder Jahreszeit die verschiedensten Fotospots.

Lüneburger Heide

Parkmöglichkeiten Lüneburger Heide

Blick vom Wilseder Berg auf die Lüneburger Heide zum Sonnenuntergang

Es befinden sich Parkplätze in Niederhaverbeck, Döhle oder Underloh, rund um das Naturschutzgebiet. 

Wilseder Berg zum Sonnenuntergang

Allerdings bietet der große Parkplatz Niederhaverbeck den kürzesten Weg mit einer Länge von 3,7 km vom Parkplatz bis zum Wilseder Berg. Dieser befindet sich bei den Koordinaten N: 53.1508048 – E: 9.9079668.

Wilseder Berg Lüneburger Heide zum Sonnenuntergang Panorama

Wir wünschen Dir ein tolles Wochenende

Liebe Grüße 

Yvonne und Thorsten

Übrigens, wenn Dir unser Beitrag gefallen hat, freuen wir uns über ein Klick bei „Gefällt mir“ . Gerne kannst Du uns auch einen Kommentar da lassen.

Empfehle uns weiter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.