Entdecke Deutschland

Vom Darßer Weststrand bis Wustrow

Darßer Weststrand bei Sonnenuntergang

Im heutigen Beitrag möchten wir Dir vom Darßer Weststrand sowie der Steilküste und den Bunkerruinen in Wustrow berichten. 

Darßer Weststrand

Bereits in der Vorwoche haben wir vom Darßer Ort berichtet, dem nördlichsten Punkt der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst.

Der Darßer Weststrand, einer der 20 schönsten Strände auf der Welt, erstreckt sich mit einer Länge von 14 Kilometer vom Darßer Ort bis nordwestlich von Ahrenshoop. Der urwüchsige, feinsandige Naturstrand grenzt an den Darßwald.

Kiefernwald am Darßer Weststrand
Darßer Weststrand Blick nach Norden

Was diesen naturbelassenen Strand führ uns besonders macht ist seine unberührte Natur, wo Wind und Wellen mit ihrer Kraft noch wirken und gestalten dürfen.

Darßer Weststrand bei Sonnenuntergang
Darßer Weststrand bei Sonnenuntergang

die urwüchsigen Kiefernwälder,

Vom Darßwald an den Strand
Darßer Weststrand mit Weg in den Darßwald
Darßer Weststrand urwüchsige Kiefern
Darßer Weststrand mit den urwüchsigen Kiefern

die Dünen und die Abgeschiedenheit.

Darßer Weststrand Blick nach Süden

Für uns eine der schönsten und abwechslungsreichsten Küstenlandschaften an der Ostsee.

Darßwald
Darßer Weststrand bei Sonnenuntergang
Darßer Weststrand bei Sonnenuntergang
Darßer Weststrand bei Sonnenuntergang

Angemerkt sei das Hunde hier zu jeder Jahreszeit uneingeschränkt erlaubt sind. Ebenso ist der gesamte Strandbereich als FKK-Strand zugelassen. 

Darßer Weststrand mit Darßwald
Darßer Weststrand mit dem Darßwald

Dadurch das der Weststrand, wie der Name schon verrät, in westlicher Himmelsrichtung liegt ist der Strand besonders interessant zum Sonnenuntergang. Die herumliegenden Baumstämme geben jedem Foto das besondere etwas.

Darßer Weststrand bei Sonnenuntergang
Darßer Weststrand bei Sonnenuntergang
Darßer Weststrand Zweisamkeit

Viele Wege führen nach Rom

So auch an den Darßer Weststrand. Parkmöglichkeiten finden sich einige von Prerow bis nach Ahrenshoop. Wir haben am kostenpflichtigen Parkplatz „Drei Eichen“ geparkt (Koordinaten N: 54.4038407 – E: 12.4682919). Von hier aus ermöglicht ein breites Wegenetz, allen Besuchern diesen wertvollen Naturraum zu erkunden. Der kürzeste Weg vom Parkplatz an den Weststrand beträgt 1,3km, also gerade mal 15 Minuten zu Fuß. Bis zum Rehberg wären es ca. 1,8km. Ebenso führt einer der Wege an den 9,5km entfernten Darßer Ort. 

Beim ersten Mal hatten wir uns für den kürzesten Weg an den Weststrand entschieden. Zuletzt wählten wir einen 2km langen Weg durch den Wald bis zum Weststrand, nördlich der Rehberge. Der Darßwald ist auf alle Fälle einen Spaziergang wert.

Darßer Weststrand Kiefern am Strand
Blick vom Darßer Weststrand in den Darßwald
Blick in den Darßwald

Steilküste Wustrow – Hohes Ufer

Die Steilküste Hohes Ufer erstreckt sich über eine Länge von 3,2 km und erreicht eine Höhe von bis zu 16m. Der Steilküstenabschnitt Hohes Ufer, auch Fischländer Steilufer genannt, verläuft vom südlichen Ortsrand von Ahrenshoop bis kurz vor die Seebrücke von Wustrow.

Steilküste Wustrow

Um an die Steilküste zu gelangen gibt es (kostenpflichtige) Parkplätze. In Ahrenshoop z.B. bei den Koordinaten N: 54.374461 – E: 12.416085 sowie einer in Niehagen bei den Koordinaten N: 54.362026 – E: 12.408928. 

Wir haben am Parkplatz Niehagen geparkt, von hier aus sind es 800m bis an die Steilküste. 

Blick auf die Steilküste und Bunker Wustrow

Der Weg oberhalb der Abbruchkante bietet weite Blicke über die Ostsee bis nach Warnemünde und bietet besonders zum Sonnenuntergang wunderschöne Momente.

Steilküste Wustrow mit Seebrücke

Es gibt die Möglichkeit über die, im Mai 2017 neu gebaute, Saison-Treppe an das Ufer zu gelangen.

Blick von der Steilküste auf die Bunkerruinen Wustrow

Am südlichen Teil der Steilküste befinden sich auch die Bunker Wustrow.

Bunkerruinen Wustrow

Steilküste Wustrow mit Bunkerruine Wustrow

Die Bunkerruinen von Wustrow sind bei vielen bereits bekannt. Da es viele Militärische Anlagen bei Ahrenshoop gab war unsere Recherche zu diesen noch übrig gebliebenen Bunkerruinen ein wenig aufwendiger. Dennoch sind wir auf folgendes gestoßen:

Bunkerruinen Wustrow

Das Gelände auf welchem diese Bunkerruinen zu finden sind wurde früher von der 6. Grenzbrigade Küste als 7. Technische Beobachtungskompanie genutzt. Es sollen wohl 3 Bunker gewesen sein, erbaut in den Jahren 1957-1959. Zwei Bunker ca. 2x2m als Bauten aus der Nachkriegszeit. Ein Bunker nahm eine Wärmepeilanlage auf, der zweite Bunker später die Zweitanlage Sender FuM-Anlage. Der dritte, und größere Bunker hatte wohl auf einer Seite eine NEA und drei Arbeitsräume auf der anderen Seite. 

Bunkerruinen Wustrow

Durch die jährlichen Abbrüche der Steilküste liegen Teile der Bunker seit Jahren in der Ostsee, nahe der Küste und bieten dadurch großartige Fotomotive. Auch bietet sich von der Steilküste aus ein wunderschöner Blick auf die Seebrücke Wustrow. Wir waren besonders von dem Ort zum Sonnenuntergang fasziniert.

Bunkerruinen Wustrow bei Sonnenuntergang
Bunkerruinen Wustrow bei Sonnenuntergang

Einen Spaziergang oder eine Radtour entlang des Hohen Ufers von Ahrenshoop bis Wustrow können wir jedem empfehlen. Ob wegen der Aussicht, der Ruhe oder zum Fotografieren. 

Bunkerruinen Wustrow bei Sonnenuntergang

Damit sind wir auch schon am Ende unseres Beitrages angelangt. Wenn Dir unser Beitrag gefallen hat, freuen wir uns über ein Klick bei „Gefällt mir“ oder auch über ein Kommentar von Dir. 

Wir freuen uns auf eine spannende neue Woche und wünschen Dir einen guten Wochenstart.

Liebe Grüße 

Yvonne und Thorsten

Empfehle uns weiter:

2 Kommentare

  1. Hi Yvonne, hi Thorsten,

    ich zieh‘ meinen Hut vor Euch… 😉
    Genial, was Ihr während dem letzten Jahr hochgezogen habt.
    Wenn ich denk, wie damals die Idee dazu entstanden ist und was ihr schlussendlich bis heute draus gemacht habt… Ich freu‘ mich rießig für Euch und gönn Euch alles von ganzem Herzen.
    Lasst’s Euch weiterhin gut gehen, genießt die Zeit und besucht weiterhin schöne Orte.
    @ Thorsten: ich bin immer noch höchst fasziniert von Deinen Bildern – meeeega 🙂
    Viele liebe Grüße an Euch, bis die Tage
    Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.