Entdecke Deutschland

Graal-Müritz bis Warnemünde

Sonnenuntergang am Hafen Warnemünde

Diesmal berichten wir vom Ribnitzer Großes Moor bei Graal-Müritz, der Rostocker Heide mit Heiligensee und Hütelmoor sowie dem Hafen von Warnemünde.

Ribnitzer Großes Moor

Ribnitzer Großes Moor

Das Naturschutzgebiet Ribnitzer Großes Moor liegt östlich von Graal-Müritz im Stadtforst Ribnitz-Damgarten. Dabei liegen drei Viertel der Fläche im Landkreis Vorpommern-Rügen, während sich ein Viertel (der westliche Teil) im Landkreis Rostock befindet. 

Ribnitzer Großes Moor

Vom Niedermoor bis zum Hochmoor ist alles im Ribnitzer Großes Moor zu finden. Ebenso befinden sich dort viele seltene Pflanzen und Tiere. Mit unter wachsen hier Sonnentau, Moosbeere, Gagelstrauch, Sumpfporst, Torfmoos und Königsfarn. Unter den Tieren gibt es Moorfrösche, Kreuzottern und Kraniche zu sehen.

Ribnitzer Großes Moor
Ribnitzer Großes Moor

Es gibt mehrere Wanderwege die durch das Moor und auch an den Ostseestrand führen, ebenso gibt es einen Naturlehrpfad, hier werden auch Führungen angeboten. Wir hatten auf dem großen kostenlosen Parkplatz „Parkschneise“ geparkt (Koordinaten N: 54.263538 – E: 12.275655).

Ribnitzer Großes Moor
Ribnitzer Großes Moor
Ribnitzer Großes Moor

Graal-Müritz

Fast mittig zwischen der Hansestadt Rostock und der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst liegt Graal-Müritz. Landwärts umgeben vom Waldgebiet Rostocker Heide und im Norden angrenzend an die Mecklenburger Bucht der südwestlichen Ostsee.

Das Seeheilbad Graal-Müritz verfügt über einen 4 km langen, natürlichen Sandstrand. Von Oktober bis April sind Hunde überall am Strand erlaubt. Während der Saison vom 1.Mai bis 30.September gibt es ausgewiesene Hundestrände an den folgenden Strandabschnitten (Koordinaten)

  • Müritz-Ost: Strandzugang 8-9 (N: 54.266110, E: 12.260236)
  • Ortsmitte: Strandzugang 18-19 (N: 54.260712, E: 12.245390)
  • Graal: Strandzugang 36-38. (N: 54.253726, E: 12.222575)
  • Ostseecamp: Strandzugang 46-47 (N: 54.248027, E: 12.209210)

Rostocker Heide

Seit 1996 ist die gesamte Rostocker Heide Landschaftsschutzgebiet. In der Rostocker Heide liegen die Naturschutzgebiete Radelsee, Heiligensee/Hütelmoor und Schnatermann.

Blick auf die Rostocker Heide

Das von der EU ausgewiesene Flora-Fauna-Habitat-Gebiet „Wälder und Moore der Rostocker Heide“ ist 3.500 Hektar groß. Es soll wegen seiner besonders schützenswerten Pflanzen, Tiere und Lebensräume erhalten und weiterentwickelt werden.

Heiligensee und Rostocker Heide

Heiligensee und Hüttelmoor

Das 540 Hektar große Naturschutzgebiet Heiligensee und Hütelmoor liegt im östlichen Teil des Rostocker Stadtgebietes, südwestlich von Graal-Müritz.

Die rechtliche Festsetzung erfolgte im Jahr 1957. Der Schutzzweck besteht in der Entwicklung eines stark degradierten Küstenüberflutungsmoores als Teilgebiet der Rostocker Heide. Die Nordgrenze bildet der Ostseedeich.

Heiligensee und Hütelmoor

Im Moorbereich wachsen Strandsimsen, Straußgras, Kamm-Segne und Sumpf-Haarstrang. Die zahlreichen Gräben sind umgeben mit Schilf. An den Randbereichen entfalten sich Schaumkraut, Sumpf-Segge sowie Erlen und Eschen. Viele Vogelarten brüten im Naturschutzgebiet, ebenso leben hier Kreuzottern.

Die große Sturmflut im Januar 2019 hatte im Abschnitt des Heiligensees für einen lang ersehnten Durchbruch (mit einer Breite von 50m) gesorgt. Das ursprüngliche Küstenüberflutungsmoor wurde zu DDR Zeiten trockengelegt und in den vergangenen Jahren wiedervernässt, jedoch wurden die Küstenschutzmaßnahmen erst nach 1995 eingestellt. Der Salzwassereinbruch durch die Sturmflut war besonders gut für die Flora am Moor und trägt einen Teil zur Renaturierung bei. 

Blick von Heiligensee und Hütelmoor auf die Ostsee

Geparkt hatten wir auf dem kostenpflichtigen Parkplatz am Ende des Budentannenweg, von hier aus gelangt man auf einen Waldweg entlang des Prahmgraben. Über diesen Weg kommt man zum Heiligensee und Hütelmoor sowie die Rostocker Heide, ebenso erreicht man über diesen Wald- und Feldweg den Strandbereich.

Blick auf die Ostsee bei Hütelmoor

Warnemünde 

Die Hafenstadt Warnemünde liegt an der Ostsee in der Nähe von Rostock. Sie ist bekannt für ihre lange Strandpromenade und den Hafen. Besonders beliebt ist der Hafen Warnemünde aufgrund der vielen Kreuzfahrtschiffe. Ein Stellplatz für Wohnmobile und Wohnwägen liegt fast direkt am Hafen und ermöglicht, in der 1. Reihe, freie Sicht auf alle an- und ablegenden Ozeanriesen. Auch gibt es auf der Mittelmole, für alle Schiffbegeisterten die Wiro-Tribüne, Sie hat 300 Plätze und ist vom 1. Mai bis 3. Oktober frei zugänglich. Viel besuchte Orte sind u.a. die Molenfeuer Warnemünde.  Dies sind zwei kleine Leuchttürme auf der West- und Ostmole. Als Fotospot bekannt und beliebt ist das westliche, grün-weiße Molenfeuer. Auch wir haben bereits in unserem Beitrag „Vom Molenfeuer Warnemünde, dem Gespensterwald und Steilküsten bis Travemünde“ darüber berichtet. 

Diesmal hatten wir in „Hohe Düne“ am kostenpflichtigen Parkplatz am Yachthafen (Koordinaten N: 54.177220 – E: 12.099543) geparkt. Es ist schon faszinierend wenn so ein Ozeanriese ein- oder ausläuft. Über folgende Internetseite kann man sehen welche Schiffe ein- oder auslaufen mit vielen Angaben dazu https://www.rostock.de/kreuzfahrtschiffe/warnemuende-aktuelle-anlaeufe.html

Hafen Warnemünde Kreuzfahrtschiff

Auch Abends ist ein Spaziergang zur Ostmole sehr schön, wenn alle Lichter angehen und sich im Wasser spiegeln.

Ostmole Warnemünde bei Nacht

Dann bekommt der Yachthafen Hohe Düne nochmal ein besonderes Flair.

Yacht-Hafen Warnemünde bei Nacht

Und auch der Blick von der Ostmole auf Warnemünde ist malerisch.

Hafen Warnemünde bei Nacht

Auf der anderen Seite des Hafens gibt es einen großen kostenpflichtigen Parkplatz (Koordinaten N: 54.177853 – E: 12.089819) von hier aus gelangt man über die Alte Brücke entlang des Hafens bis zum Molenfeuer Warnemünde

Molenfeuer Warnemünde

Von dort aus hat man nicht nur einen fantastischen Ausblick auf die Ostsee, auch der Blick auf Warnemünde ist sehr schön.

Blick auf Warnemünde Hafen

Zum blauen Stunde zeigte sich der Hafen von einer besonderer Seite mit einem Farbenspiel am Himmel, den angehenden Lichtern und den Spiegelungen im Wasser.

Hafen Warnemünde zum Sonnenuntergang

Damit sind wir auch schon am Ende unseres Beitrages angelangt. Wenn Dir unser Beitrag gefallen hat, freuen wir uns über ein Klick bei „Gefällt mir“ oder auch über ein Kommentar von Dir. 

Unser nächster Weg führt uns wieder weg von der Ostsee. Wir freuen uns auf eine spannende neue Woche und wünschen Dir einen guten Wochenstart.

Liebe Grüße 

Yvonne und Thorsten

Empfehle uns weiter:

2 Kommentare

  1. Hallo Ihr beiden. Wieder mal ein toller Bericht zum Thema.
    Herzlichen Dank für die vielen Infos und Tips.
    Wir sind derzeit in Nordholland. Leider „nur“ in einer Ferienwohnung.
    Aber am Donnerstag geht’s wieder ab mit dem Wohnmobil.
    Liebe Grüße von Karina und Heinz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.