Entdecke Deutschland

Brucher Talsperre

Brucher Talsperre

Diese Woche waren wir an der Brucher Talsperre, eine kleine aber sehr schöne Talsperre mit tollen Fotospots.

Das Bergische Land gilt mit insgesamt elf Talsperren und Seen als „talsperrenreichste“ Region Europas.

Brucher Talsperre

In Marienheide im Oberbergischen Kreis befindet sich die Brucher Talsperre. Sie dient neben der Hochwasserregulierung, der Niedrigwasseraufhöhung und der Naherholung. Das gestaute Gewässer ist der Brucher Bach. Durch einen 1280 m langen, westlich von Holzwipper ansetzenden Stollen wird auch Wasser aus der Wupper zugeführt. 

Zur Brucher Talsperre

Die Brucher Talsperre wurde in den Jahren 1912 bis 1913 aus Bruchsteinen errichtet. Die 27,5 m hohe Gewichtsstaumauer mit einer Kronenbreite von 4,5 m und einer Länge von 200 m, hat bei maximalem Aufstau ein Fassungsvermögen von 3,38 Mio. m³ und eine Oberfläche von 4,7 ha.

Brucher Talsperre

1990 bis 1993 wurde die Staumauer nach dem Intze-Prinzip für 21 Millionen DM saniert und verstärkt. An der Wasserseite wurde eine Mauerverstärkung mit einer Dichtwand, einer Trennschicht und einer Drainageschicht anbetoniert und ein Kontrollgang eingebaut. Die Staumauer wurde damit wieder auf den Stand der Technik gebracht.

Brucher Talsperre

Was ist das Intze-Prinzip bei Talsperren

Die Talsperrenbauweise nach Otto Intze wurde in Deutschland Ende des 19. Jahrhunderts und Anfang des 20. Jahrhunderts angewandt. Eine nach dem Intze-Prinzip gebaute Talsperre hat folgende Merkmale:

  • Sie ist eine Gewichtsstaumauer mit einem nahezu dreieckförmigen Querschnitt.
  • Die Mauer besteht aus Bruchsteinmauerwerk mit einem hohen Mörtelanteil.
  • ein bogenförmiger Grundriss.
  • ein wasserseitiges Vorsatzmauerwerk (Verblendung) im oberen Bereich.
  • eine wasserseitige Anschüttung aus Lehm, den „Intzekeil“, im unteren Bereich.
  • Sie hat eine mit Beton abgedichtete Wasserseite und darauf einen Naturasphalt-(Goudron-), Inertol- oder Siderosthen-Anstrich.
  • Sie hat vertikale Drainagen aus Tonrohren hinter der Wasserseite.

Quellverweis Text: https://de.wikipedia.org/wiki/Intze-Prinzip

Brucher Talsperre

Auf beiden Seiten der Staumauer stand im Zweiten Weltkrieg eine Flak. Heute steht auf der einen Seite, auf einem Landvorsprung, die DLRG Wasserrettungsstation der Brucher Talsperre. Auf der anderen Seite ist die Ruine noch vorhanden.

Brucher Talsperre

Freizeitmöglichkeiten 

Da es sich bei der Brucher-Talsperre um eine Brauchwassertalsperre handelt, besteht hier die Möglichkeit den Stausee als Badesee und für Wassersportarten zu nutzen. Lediglich die Ausübung des Tauchsportes und das Surfen sind in bzw. auf der Brucher-Talsperre nicht gestattet.

Brucher Talsperre

Ebenso gibt es die Möglichkeit einen Spaziergang rund um die Brucher-Talsperre zu machen. Der Rundweg ist etwa 3,5 km lang und führt an den wunderschönen Uferwegen entlang. 

Brucher Talsperre

Wir können auf alle Fälle einen Spaziergang empfehlen, egal zu welcher Jahreszeit. Gerade jetzt durch die verschiedenen Farben der Bäume, dem See und etwas Sonne zeigt sich einem, ein wunderschönes Naturschauspiel. Und auch ein kleiner Fliegenpilz wird zum schönen Fotospot. 

Brucher Talsperre Fliegenpilz

An den ausgewiesenen Badestellen sind Hunde nicht erlaubt. Jedoch finden sich sehr viele Plätze an denen auch Hunde mit ans Wasser dürfen. 

Brucher Talsperre

Parkmöglichkeit

Wir hatten am kostenfreien Parkplatz direkt bei der Staumauer geparkt (Koordinaten N: 51.0803721 – E: 7.5560886). Vom Parkplatz aus ist man bereits nach knapp 100 m auf der Staumauer. 

Brucher Talsperre

___________________________________

Damit sind wir auch schon am Ende unseres Beitrages angelangt. Wenn Dir unser Beitrag gefallen hat, freuen wir uns über ein Klick bei „Gefällt mir“ oder auch über ein Kommentar von Dir. 

Wir freuen uns auf eine spannende neue Woche und wünschen Dir einen guten Wochenstart.

Liebe Grüße 

Yvonne und Thorsten

Empfehle uns weiter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.